Blog

Bereits am 30. März 2020 hat der Verein Theater Paprika vorsorglich den Mietvertrag des Pluspunkt Theaters an der Luzernerstrasse 9a gekündigt. Das Programm „Theater im Turnus“, zahlreiche Zuwendungen und ein grosses Entgegenkommen des Vermieters ermöglichte, den Mietvertrag zweimal zu verlängern. Die zweite Welle der Pandemie zwang den Verein erneut zu pausieren, dies kostete viel Durchhaltewillen. Die Kurse des Tabsacos haben diesen Willen bis heute aufgebracht, jedoch mangelt es an mittelfristigen Projekten um den Alleingang des Lokals weiter zu rechtfertigen. Daher gibt das Theater Paprika das ambitionierte Projekt per Ende Juni 2021 auf.

Das Theater Paprtika zieht sich zurück in die bisherigen Infrastrukturen, die das probenlokal Fenkern anbietet. Entstehen neue Projekte, können diese im Schappe Kulturquadrat stattfinden. Bei Erfolg des nachfolgend genannten Plan A  könnte es auch im Pluspunkt wieder zu Aufführungen kommen.

Pluspunkt Theater – Plan A oder Plan B ?

Schwierige Situationen eröffnen auch neue Chancen, es wurden folgende Pläne definiert:

  • Plan A evaluiert  eine neue Trägerschaft und finanzielle Mittel um das Lokal wieder zu eröffnen. Dies, sobald die epidemiologische Lage bzw. reduzierte Auflagen dies erlauben, soll das Lokal wieder eröffnet werden. Plan: 1. Oktober 2021.
    • Ein „Abo-Modell“ ermöglicht diversen Nutzern den zeitlich befristeten Zugang zum Lokal. Erste Interessenten befinden sich im Entscheidungsprozess
    • Eine Crew aus erfahrenen Kulturschaffenden erarbeitet Inhalte mit regelmässigem Programm. Der Start wird unterstützt durch ein Eröffnungsfest und  Crowdfunding.
    • Sobald die Vermietung an Dritte wieder möglich ist, bietet die übersichtliche Infrastruktur Chancen gegenüber grösseren Lokalen.
      Die Aufgaben und Risiken einer Produktion tragen die „Untermieter“ selbst.
    • Der neu zu gründende Verein agiert ehrenamtlich und generiert keine Lohnkosten.
    • Das Theater Paprika erhält als Gegenleistung für die überlassene Infrastruktur ein limitiertes Zeit-Kontingent für den weiteren Zugang.
    • Studiert man die Ziele der Gemeinde, so soll insbesondere das Zentrum zwischen Bellpark und Schappe-Center belebt wurden durch ein vielseitiges Angebot an Geschäften mit Laufkundschaft. Inkl. kulturelle Angeboten. Dazu zählt auch das Pluspunkt Theater.

  • Plan B sieht vor, das Lokal Ende Juni vollständig zu räumen. Das Lokal schliesst endgültig – der Verein orientiert sich an bestehenden Infrstrukturen der Gemeinde.
    • 22.05.   Beschluss Generalversammlung
    • 13.06.    Erste Räumungsarbeiten
    • 14.06.   Garagenverkauf Occasionsmaterial
    • 20.06.   Lokal komplett räumen
Facebooktwitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü